Kellerei Bozen, 2008-

Kellerei Bozen
Bozen
2008 – 2018
Wettbewerb/Neubau
1. Preis

Symmetrische Anlage mit zentralen, repräsentativen prismatischen Baukörper, der vom Produktionsgebäude losgelöst ist. Das Kopfteil des Repräsentationsgebäudes hat eine vorgelagerte. Außenfassade aus bronzefarbenem Aluminiumblech, die ein stilisiertes Weinblatt darstellt. Das Licht wird über die Außenfassade nach Innen gefiltert wird und dringt nachts von Innen nach Außen und lässt die Blattfassade leuchten. Die beiden seitlichen Zufahrtsrampen geben dem Hof die Form eines Halbkreises, der an historische Gutshöfe erinnert. Die Geländemauern wurden aus gehämmertem Sichtbeton mit Zuschlagstoffen aus rotem Porphyr. Die Hanglage bietet sich an, das große Volumen des Produktionsgebäudes in sich aufzunehmen und ermöglich die verschiedenen Produktionsphasen vertikal anzuordnen, so dass auf Pumpen verzichtet werden kann. Um das landschaftliche Bild nicht zu stören, wird der Hang wiederum mit einer Rebanlage bepflanzt.